Allgemein · Hochzeit Allgemein

Checkliste für eine Hochzeit im Freien

Eines ist sicher – Eine Hochzeit im Freien ist ein unvergessliches und vor allem besonderes Ereignis. Egal ob eine Trauung im Garten, am See, auf der Lieblings- Alm oder einfach am Feld statt findet, die Planung bedarf meist besonderer Vorsicht, und das nicht nur wegen des Wetters.

Ich habe einige Tipps dazu zusammen gefasst und eine kleine Checkliste erstellt:


Fangen wir mit dem Wichtigsten an – Dem Schutz vor Regen oder Hitze:

Am Wichtigsten ist, dass ihr im Hinterkopf immer Plan B habt – Sei es wegen strömendem Regen, starkem Wind oder extremer Hitze.
Ideal ist es natürlich, wenn man z.B. ein schönes Zelt bei Bedarf abrufen könnte oder wenn möglich ein Sonnensegel/ Sonnenschrim. Denn auch ein Zelt kann man toll und romantisch dekorieren. Praktisch ist es natürlich auch, wenn man auch in den Innenräumen der gebuchten Location heiraten kann/ darf.

Auch starken Wind sollte man nicht außer Acht lassen – deswegen plant eure Dekoration, Servietten & co. am Besten schon im Vorhinein so, dass diese auch bei einem Sturm nicht über alle Berge wäre/n!

Ein kleiner Tipp am Rande: Offenes Feuer – Also auch Kerzen – sehen die meisten Locations nicht gerne, deswegen kann man hier coole Laternen und Windlichter aufstellen, die dann auch gleich als Gastgeschenk dienen könnten.


Aber nun zur Checkliste:

  • Gibt es Wasser- und Stromanschlüsse?
  • Sind Toiletten vorhanden oder müssen welche gemietet werden?
  • Müssen Genehmigungen eingeholt werden?
  • Kann ein Boden „ausgelegt“ werden?
  • Kann schon vorab aufgebaut werden? Wie viel Stunden/ Tage vorher ist das möglich?
  • Was muss gemietet werden? (Stühle, Tische, Beheizung, Boden,…)
  • Wo kann das Catering/ Essen aufgebaut werden?
  • Wie viele Gäste finden Platz? Reicht der Platz?
  • Wo können Hochzeitstorte, Blumen & co. gekühlt werden?
  • Werden Mikrofone für die Trauung benötigt?

Das sind die wichtigsten Dinge, die defintiv vor der Buchung der Location abgeklärt gehören.

Bis zum nächsten Mal,

xx

Foto: Silke Hufnagel Fotografie

Allgemein · Do it yourself

DIY – Sitzplan im Hola Hoop Reifen

*Werbung wegen Nennung der Partner

Zurück zu ein bisschen Do it Yourself! Heute geht es um den Sitzplan und wie man diesen schön, einfach und günstig in der Anschaffung präsentieren kann. <3


Für diese Idee braucht ihr nicht viel:

  • 1 Hola Hoop Reifen, gibt es zum Beispiel hier*
  • Kupfer, Gold oder Silber Spray, gibt es hier*
  • 1 beliebige Schnur, gibt es hier*
  • Heißkleber oder Sekundenkleber
  • Durchsichtige Schnur oder dünner Draht
  • frischen Eukalyptus, gibt es bei jeder Gärtnerei
  • Einen Sitzplan 🙂

How to:

  • Den Reifen mit dem (Kupfer)Spray einsprühen und am Besten über Nacht trocknen lassen
  • Die Schnur so hinlegen, wie es einem gefällt und dann an kleinen Punkten festkleben
  • Den Eukalyptus an einer Seite mit einer durchsichtigen Schnur oder dünnem Draht befestigen
  • Sitzplan passend befestigen (Klebeband oder Klebstoff)
  • Voilá!

Vielleicht ist diese Idee ja auch für euch etwas!

Bis zum nächsten Mal,

xx


Partner:

Die Kartenmacherei

Silke Hufnagel Fotografie

Anna-Lena Haare & Make-Up

https://www.hochzeitssalon.at/

*Affiliate Links

Allgemein · Hochzeit Allgemein

Der DJ – Was muss ich beachten?

Mit der Stimmung steht und fällt eine Hochzeit! Vor allem wenn man sich verschiedene Musik wünscht, entscheiden sich Paare meist für einen DJ. Und wie bei jedem anderen Dienstleister muss auch bei der Buchung auf einige Dinge geachtet werden und einiges hinterfragt werden. Dazu habe ich euch ein paar Fragen und Tipps zusammen gefasst.


Fragen an den DJ:

Wie lange machen Sie das schon professionell?

Seid euch sicher, dass es zwischen Hobby-DJ’s und professionellen, (haupt)beruflichen Dj’s meist einen großen Unterschied gibt. Um böse Überraschungen zu vermeiden, seht euch den DJ am Besten schon mal im Vorhinein bei einer anderen Veranstaltung an.

Bei wie vielen Hochzeiten sind Sie schon für die Musik verantwortlich gewesen?

Sind sie an einem Tag nur auf einem Event oder mehreren?

Können auch andere Services gebucht werden? Zum Beispiel Licht, Fotobox,…

Gibt es ein Video, eine CD oder Stick von einer vergangenen Hochzeit, wo Sie der DJ waren?

Aus wie vielen Songs besteht ihre Musikbibliothek bzw. können Sie „alles“ spielen? Auf welche Genres sind Sie spezialisiert?

Der Renner ist es, wenn sich auch die Gäste Lieder wünschen dürfen und so die Playlist mit bestimmen. Darum ist es wichtig zu wissen, ob der DJ eine „bestehende“ Playlist verwendet oder ob er auf eine komplette Musikbibliothek zugreifen kann.

Was passiert, wenn Sie krankheitsbedingt ausfallen? Wer ist die Vertretung?

Wünschen tut man es sich selbstverständlich nicht, aber auch DJ’s werden mal krank. Darum ist es sehr wichtig abzuklären, ob es eine Vertretung gibt und wer diese ist.

Machen Sie auch Pausen? Wenn ja, wie lange und was passiert währenddessen?

Was machen Sie, um die Stimmung richtig anzuheizen? 😉

Können wir eine „Bitte nicht spielen“ – Playlist erstellen?

Was ist in dem Preis inbegriffen? Gibt es eine Stundenpauschale, wenn die Party länger geht?

Wenn die Stimmung gut ist, die Party aber laut Ablaufplan aber schon vorbei sein sollte, haben die meisten DJ’s eine Stundenpauschale. Unbedingt abklären, ob das angeboten wird und mit in den Vertrag aufnehmen.

Was  muss vorhanden sein? (Strom, Tisch,..)

Haben Sie ihre eigene Ausstattung?


Am Besten ihr macht euch ein genaues Bild über den DJ und heuert einen professionellen DJ an, der idealerweise schon einige Hochzeiten begleitet hat und somit Erfahrung hat. Zum BeispielDJ Hannover Hochzeit –  Vereinbart doch einfach mal einen ersten Besprechungstermin und lasst euch gut beraten. <3

Bis zum Nächsten Mal,

xx

Foto: Silke Hufnagel Fotografie

Ausstattung: Hochzeitssalon Jereb

Styling: Anna-Lena Haare und Make-Up

Allgemein · Do it yourself

DIY Gastgeschenk – Lavendelseife

/Enthält Werbung wegen Produtverlinkungen und Affiliaten Links/

Gastgeschenke sind ein oft leidiges Thema, da es vielen schwer fällt, etwas zu finden, das allen Gästen zusagt und noch ins Budget passt.

Deswegen habe ich mich heute an ein neues, einfaches Do it Yourself Projekt gesetzt. In diesem Fall sind es wirklich schöne, gut duftende, günstige und vor allem selbstgemacht Lavendelseifen geworden. Natürlich kann man die Anleitung nach Belieben ableiten und daraus auch schnell man eine Zitronenseife oder Ähnliches machen. Aber hier geht es um Lavendelseife. <3


Was braucht ihr?

– Seifen Basis, z.B.: hier *

– Aromaöl, ich habe Rosmarinöl verwendet, z.B.: hier *

– Honig

– Lavendelblüten z.B.: hier *

– Silikonform nach Belieben z.B.: hier *

– Messer, Löffel, Schüssel

*Affiliate Links


Wie funktioniert’s?

Dauer: 10 Minuten | 1 Stunde Rastzeit

Hinweis: Das ganze gibt es in Video Form auf unserem Instagram Account.

1. Die Seifenbasis kleiner schneiden

2. Die geschnittenen Stücke in eine Schüssel geben

3. Bei mittlerer Temperatur circa 3 Minuten in der Mikrowelle schmerzen lassen. WICHTIG: Alle 30 Sekunden umrühren

4. Vorsichtig aus der Mikrowelle entnehmen und Honig und Öl hinzufügen.

5. Seifengemisch am Besten in einen Messbecher füllen und in die Silikonform vorsichtig einfüllen.

6. Lavendelblüten darüber streuen und eventuell auch umrühren

7. Mindestens eine Stunde stocken lassen

8. Fertig! <3

Bis zum nächsten Mal,

xx